Storz & Bickel MIGHTY

Vaporizer Testbericht

 

Ausgereifte Technik und vollendetes Dampferlebnis.

Bewertung im Test: 9.14/10

Pro | Marktführende und patentierte Doppelheiztechnologie, Zertifizierung als Medizinprodukt und gradgenaue Verdampfung.

Contra | Altmodische Ladetechnologie, aufwendige Reinigung und ein fehlendes integriertes Standbein.

Fazit | Neben einigen kleinen Schwächen ist die patentierte Doppelheiztechnologie von Storz & Bickel derzeit unübertroffen und macht den MIGHTY Vaporizer damit zum besten Vaporizer auf dem Markt.

9.14

GESAMT

  • ANWENDUNG und BENUTZUNG 80% 80%
  • DAMPFQUALITÄT 100% 100%
  • DESIGN und VERARBEITUNG 90% 90%
  • BATTERIE 90% 90%
  • MATERIALIEN und GESUNDHEIT 100% 100%
  • REINIGUNG 80% 80%
  • SERVICE 100% 100%

Anwendung und Benutzung

Benutzung

Der MIGHTY kann durch Betätigen des Ein-/Ausschalter für mindestens eine halbe Sekunde ein- und ausgeschaltet werden. Der Verdampfer bestätigt das Einschalten mit einer kurzen Vibration und das Display signalisiert durch Anzeigen der Soll- und ist Temperatur den aktuellen Aufheizvorgang. Die gewünschte Temperatur kann mit den Temperaturtasten links und rechts vom Display im Bereich von 40°C bis 210°C gradgenau eingestellt werden. Außerdem besitzt der MIGHTY eine voreingestellte Basis- (180°C) und Boostertemperatur (195°C). Nach dem Einschalten wird automatisch auf die Basistemperatur geheizt. Wird diese erreicht, wird dies durch eine kurze Doppelvibration signalisiert. Ist die Basistemperatur nicht mehr ausreichend, kann durch einen Doppelklick auf den orangefarbenen Ein-/Ausschalter die Boostertemperatur aktiviert werden. Durch eine kurze Doppelvibration und ein blinkendes Soll-Temperatur-Anzeigedisplay wird das Erreichen dieser signalisiert.

Die Temperaturanzeige kann zwischen Grad Celsius und Fahrenheit gewechselt werden, indem die Plus- und Minustasten gleichzeitig betätigt werden.

 

Befüllen

Zum Befüllen der Kräuter einfach die Kühleinheit durch eine 90° Drehung entgegen dem Uhrzeigersinn von dem Verdampfer abnehmen. Die Kräuter können anschließend durch die Öffnung in die Heizkammer gefüllt werden. Der Hersteller empfiehlt die Kammer immer bis zum Kunststoffrand mit nicht zu stark komprimiertem Pflanzenmaterial zu füllen für die besten Dampfergebnisse. Wird die Kammer nicht vollständig gefüllt, kann das mitgelieferte Tropfenkissen auf die Kräuter gelegt werden. Außerdem können mit der beiliegenden Füllhilfe die Kräuter direkt aus der Kräutermühle in die Heizkammer gefüllt werden.

Mit dem mitgelieferten Tropfenkissen können zusätzlich Flüssigkeiten und Konzentrate verdampft werden. Dazu einfach das Tropfenkissen in die Kammer legen und das Konzentrat auf das Kissen geben.

Nach dem Befüllen die Kühleinheit durch eine einfach 90° Drehung im Uhrzeigersinn wieder anbringen.

Alltagstauglichkeit

Die Anwendung der MIGHTY gestaltet sich relativ einfach. Die Einstellung der Temperaturstufen ist simpel gehalten. Unserer Meinung nach macht die gradgenaue Einstellung jedoch wenig Sinn, insbesondere da in der Realität durch den Luftzug die Temperatur wohl sowieso nicht exakt gehalten werden kann. Eine automatische Regelung wie beim PATH oder MIQRO ist hier unserer Meinung nach praktischer. Dies ist aber Geschmackssache. Auch die Befüllung mit der beiliegenden Füllhilfe ist ein schönes Feature. Da wir meistens lieber einen hochwertigeren Metallgrinder unserer Wahl benutzen und die Füllhilfe nur mit dem mitgelieferten Kunststoffgrinder funktioniert, war diese im Alltag jedoch leider nicht brauchbar. Das ist jedoch Jammern auf einem sehr hohen Niveau.

Grundsätzlich sind wir mit der Benutzung der MIGHTY zufrieden. Andere Hersteller gestalten diese aber ein bisschen angenehmer, daher 8 von 10 Punkte.

2 Dampfqualität

Was Dampfqualität angeht ist Storz & Bickel nach wie vor das Nonplusultra. Was der Vulcano für die Tischvaporizer ist, ist der MIGHTY für die portablen Vaporizer. Der MIGHTY trumpft mit einer Kombination aus Heißluftkonvektionsheizung und zusätzlicher Wärmeleitung. Dabei wird sowohl die Heizkammer als auch die in die Heizkammer strömende Luft zuvor auf Betriebstemperatur gebracht, was ein unvergleichliches Verdampferlebnis sicherstellt. Die Heizkammer liegt mit einem Volumen von 1,4 cm3 im Durchschnitt. Diese fasst in etwa 0,2 Gramm getrocknete Kräuter, was aufgrund der hohen Effizienz unserer Meinung nach mehr als genug ist. Der Dampf ist dicht und geschmacks- und geruchsintensiv. Prima!

Der MIGHTY kann gradgenau in einem Bereich von 40°C bis 210°C eingestellt werden. Bei einer Temperatur von 220°C jedoch lösen sich erst die letzten Cannabinoide CBC und THCV. Vor allem CBC ist in vielen medizinischen Anwendungen relevant und kann mit dem MIGHTY damit leider nicht verdampft werden. Für einen Vaporizer der unter anderem auch für seine medizinische Anwendung vermarktet wird, ist das sehr schwach.

Laut der Studie Medicinal Cannabis: In Vitro Validation of Vaporizers for the Smoke-Free Inhalation of Cannabis“ vom Jahr 2016 liegt die Effizienz des Plenty bei 66.8 ± 4.3 Prozent. Für den Mighty haben wir keine wissenschaftliche Studie gefunden, man kann allerdings von einem ähnlich guten Wert ausgehen. In der Kühleinheit lagern sich einige der verdampften Stoffe ab, was die Effizienz ein wenig mindern dürfte. Dies sollte sich allerdings im einstelligen Prozentbereich bewegen.

Bei der Dampfqualität zeigt Storz & Bickel was aus den Kräutern rauszuholen ist. Wenn man für die medizinische Anwendung das Cannabinoid CBC benötigt, sollte man allerdings besser auf einen anderen Vaporizer zurückgreifen. Für die meisten Anwender ist dies jedoch unbedeutend und wir geben daher volle 10 von 10 Punkte.

3 Design und Verarbeitung

Das Design des MIGHTY ist eher Geschmackssache. Gefertigt ist das Gehäuse aus Kunststoff. An der Außenseite befinden sich Kühlrippen, welche den Verdampfer immer auf einer angenehmen Temperatur halten und er liegt schön in der Hand. Trotz des Kunststoffs macht er einen hochwertigen Eindruck und es ist alles sauber verarbeitet. Auf der Rückseite finden sich noch die Produktkennzeichnungen und Seriennummer.

Auch das Mundstück ist sehr sauber verarbeitet und besitzt eine separate Kühleinheit. Diese stellt sicher, dass der eingeatmete Dampf angenehm kühl ist. Leider verschmutzt diese recht schnell, kann aber mit Hilfe von Alkohol gut gereinigt werden (siehe 6. Reinigung). Der Drehverschluss der Kühleinheit verschließt die Heizkammer sicher und funktioniert reibungslos.

Mit seinen Abmessungen von 14 cm x 8 cm x 3 cm und einem Gewicht von 235 Gramm ist der MIGHTY nicht gerade der handlichste und leichteste Vaporizer auf dem Markt. Er passt in keine normale Hosentasche und man benötigt in der Regel immer eine separate Tasche, was im Alltag ziemlich unpraktisch sein kann. Die Verpackung ist schön gemacht und tut seinen Zweck.

Standardmäßig kann man den MIGHTY leider nicht hinstellen, sondern nur legen. Zum Hinstellen muss zuerst ein kleines Beinchen ausgeklappt werden. Das funktioniert auch sehr gut, ein festes Standbein wäre aber eine praktischere Lösung.

Zusammenfassen kann gesagt werden, dass Storz & Bickel wieder einmal zeigt was Qualität bedeutet. Alle Teile sind sauber verarbeitet und machen einen hochwertigen Eindruck. Das Design ist letztendlich immer Geschmackssache. Schade finden wir nur, dass es kein integriertes Standbein gibt. Hierfür ein Punkt Abzug und damit 9 von 10 Punkte.

4 Batterie

Die marktführende Doppelheiztechnologie benötigt auch seine Leistung. Aus diesem Grund hat Storz & Bickel gleich zwei leistungsstarke Lithiumionen Batterien im MIGHTY verbaut. Über deren Kapazität macht der Hersteller leider keine Angaben. Nach voller Ladung konnten wir zwischen 60 und 80 Minuten Verdampfen was leicht über dem Durchschnitt liegt. Das reicht für 5 bis 6 Füllungen und ist angesichts der enorm hohen Dampfdichte und -qualität ein mehr als zufriedenstellender Wert. Wechseln kann man die Batterien beim MIGHTY nicht. Erfahrungsberichten zu Folge haben diese aber eine lange Lebensdauer.

Beim Ladekabel setzt Storz & Bickel leider nicht auf den aktuellen USB Standard. So erinnert das Netzteil eher an das eines alten Nokia Handys. Besonders wenn man unterwegs ist kann das unpraktisch sein, da man zum Laden immer eine Steckdose und das original Ladekabel benötigt. Von einem Gerät in dieser Preisklasse hätten wir hier etwas mehr erwartet.

Die Batterie war bei all unseren Tests mehr als ausreichend. Lediglich beim Ladekabel hätten wir uns ein USB Kabel gewünscht. Daher 9 von 10 Punkte.

Materialien und Gesundheit

Storz & Bickel bietet mit dem MIGTHY Medic und dem VULCANO Medic laut unseren Informationen derzeit die beiden einzigen offiziell als Medizinprodukt zertifizierten Verdampfer an. Damit sind diese beiden Vaporizer die einzigen wirklich getesteten und gesundheitlich bestätigten Produkte auf dem Markt. Wer also sicher gehen will, dass aus den verwendeten Materialien keine unerwünschten Nebenprodukte austreten ist derzeit mit einem dieser beiden Verdampfer am besten bedient.

Die Heizkammer ist aus Keramik gefertigt und die Kühleinheit ist aus PEEK, einem hoch temperaturbeständigen thermoplastischen Kunststoff. Direkt nach dem Auspacken kann man sicherlich den Geruch eines neuen Gerätes wahrnehmen, was aber auch völlig in Ordnung ist. Beim Inhalieren schmeckt man nur das reine Aroma der Kräuter.

Ganz klar volle 10 von 10 Punkte.

6 Reinigung

Besonders wichtig vor allem bei der regelmäßigen Benutzung, die Reinigung. Die Kühleinheit des MIGHTY besitzt eine komplizierte Kühltechnologie, wobei der Dampf über eine Vielzahl von Kühlrippen auf eine angenehme Temperatur herunter gekühlt wird. Besonders an den Wänden der Kühlrippen sammelt sich nach einer Zeit einiges Dreck, welcher entfernt werden muss. Storz & Bickel hat sich zur Reinigung ein gutes System überlegt. Anleitungen finden sich hierfür zu genüge im Internet und in der Anleitung. Die Kammer und die Dichtringe können ebenfalls einfach gereinigt werden mit dem beiliegenden Pinsel.

Im Angesicht der aufwendigen Kühleinheit fällt die Reinigung vergleichsweise einfach, sie nimmt dennoch einiges an Zeit in Anspruch und ist bei andern Vaporizer besser gelöst. 8 von 10 Punkte.

7 Service

Wir haben mit dem Service Team von Storz und Bickel nur positive Erfahrungen gemacht. Bei Fragen haben wir stets schnell eine Rückmeldung erhalten.

Ersatzteile werden auf der Homepage des Herstellers in allen Variationen angeboten. So können Filter, Reinigungszubehör, Ladekabel und Kühleinheit bequem von zuhause aus bestellt werden.

Auch hier volle 10 von 10 Punkte.

8 Fazit

Storz & Bickel setzt mit dem MIGHTY mal wieder die Messlatte für portable Vaporizer äußerst hoch. Die Dampfqualität mit der patentierten Doppelheiztechnologie ist derzeit unübertroffen. Auch die Zertifizierung als Medizinprodukt zeigt welchen hohen Qualitätsansprüchen der Premiumverdampfer gerecht wird. Wie immer gibt es auch beim MIGHTY noch Luft nach oben. So waren wir vor allem von der veralteten Ladetechnologie enttäuscht und dem fehlenden Standbein. Auch die Reinigung könnte noch einfacher und unkomplizierter gestaltet sein.

Alles in allem ist der MIGHTY unserer Meinung nach aktuell der beste Vaporizer auf dem Markt und dieser hat natürlich auch seinen Preis. Auf der offiziellen Homepage bietet Storz & Bickel den MIGHTY derzeit für stolze 348€ an. In unserem Test nimmt er mit einer Gesamtwertung von 9.14 Punkte souverän die Führung ein.